SV Nieheim/West - Willkommen beim SV Nieheim-West 1970 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

SV Nieheim/West

Das zweite Jahr soll ja immer schwerer sein als die Premierensaison. In eben dieser letzten Spielzeit erreichte der Aufsteiger am Ende mehr oder weniger ohne Probleme das Klassenziel und wurde versetzt. In der Saison 2016/17 ist die Truppe von Spielertrainer Stephan Zänger also wieder in der Kreisliga B Nord dabei. Der Coach aus Sandebeck weiß natürlich auch das wieder alles in die Waagschale gelegt werden muss um am Ende die Saisonziele zu realisieren. Daher steht der SV schon seit Juni im Wettkampf.


„Wir sind am 24.06 mit der Vorbereitung gestartet. Ein abwechslungsreiches Programm, mit vier Einheiten sowie Testspielen in der Woche stehen auf dem Programm“, beschreibt Zänger den Trainingsplan.  
Die ersten Eindrücke waren dann auch gleich mal vielversprechend. „Die ersten drei Vorbereitungsspiele konnten wir allesamt gewinnen. Unsere eigene Altherren schlugen wir mit 8:1, gegen die SG Brakelsiek/Wöbbel gab es ein 4:3 und beim Sportfest des SV Niese konnte ein 10:0 Kantersieg eingefahren werden“, freut sich der Cheftrainer der ein Kompliment an seine Truppe nachschiebt. „Die Jungs ziehen bislang super mit und die Trainingsbeteiligung ist trotz Urlaubszeit sehr gut“.
Genau diese Beteiligung bemängelte der SV Übungsleiter in der Rückrunde der abgelaufenen Saison. Und das wäre zum Ende hin fast noch mal eng mit dem Klassenerhalt geworden. „Wir wollen in der kommenden Saison Spaß am Fußball haben, die mannschaftliche Geschlossenheit fördern und am Ende frühzeitig den Klassenerhalt klar machen. Als ganz großes Ziel steht ein einstelliger Tabellenplatz“, formuliert der 32-jährige die Ziele.
Dabei sollen nicht weniger als acht Neuverpflichtungen behilflich sein, die sich in dem üppigen, 29 Mann starken Kader wieder finden. Mit Jürgen Streitbürger (SG Alhausen) und Ewald Arnst, denn es in den Kreis Herford zog, sind nur zwei Spieler nicht mehr dabei. Neu im Team sind Jan Wallbraun (26) Mittelfeld vom VfL Langeland, Michael Lambek (29) Abwehr/Def.Mittelfeld vom SV Sandebeck, Thomas Schneider (23) Mittelfeld/Sturm der reaktiviert werden konnte. Dazu kommen Fabian Short, Justin Gehrke, Robin Pott und Pascal Weberbarthold aus der eigenen Jugend. Letzte Neuzugäng sind Michael Lambek der längere Zeit verletzt gewesen ist und Daniel Tenge (28) vom FC Nieheim. „Wenn wir es hin bekommen, haben wir einen echten "Kämpfer und Abräumer" in unseren Reihen“, freut sich Zänger über die Zusage.
Der Coach ist mit den Transferaktivitäten und dem Kader zufrieden und sieht den Club bestens aufgestellt. „Ich freue mich, dass wir acht Neuzugänge für die kommende Spielzeit für uns gewinnen konnten. Bei den vier Jugendspielern steht die Priorität in erster Linie in der A-Jugend, aber die Jungs werden des öfteren ihre Einsätze im Seniorenbereich bekommen um schon mal rein zu schnuppern. Das sind alles ganz feine Jungs und die Zukunft des Vereins“.
Als Meisterschaftstipp hat Stephan Zänger zwei Clubs besonders auf dem Zettel. „Mein Aufstiegsfavorit ist die SG Alhausen/Pömbsen/Reelsen und die beiden Reserveteams aus Brakel und Höxter“.

Trainer: Stephan Zänger (seit Juli 2013)
Betreuer: Timo Nolte, Kevin Plückebaum, Sascha Rüther
Saisonziel: Frühzeitiger Klassenerhalt, einstelliger Tabellenplatz
Favoriten: SG Alhausen/Pömbsen/Reelsen, SV Höxter II, SpVg.Brakel II
Abgänge: Jürgen Streitbürger (AG Alhausen), Ewald Arnst (Kreis Herford) 
Neuzugänge: Jan Wallbraun (VfL Langeland), Michael Lambek (SV Sandebeck), Thomas Schneider reaktiviert. Fabian Short, Justin Gehrke, Robin Pott und Pascal Weberbarthold (alle eigene A-Jugend), Daniel Tenge (FC Nieheim).

Zurück zum Seiteninhalt